Dieses Bild zeigt das Prüfsiegel der Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt
Prüfsiegel der Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt

Die Fachgruppe Z-224 der Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt führt amtliche Kalibrierungen von Messgeräten für die Straßenbauprüfung aus.

 

Die Kalibrierstelle ist anerkannt im Rahmen der technischen Prüfvorschriften der:

- Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)

- Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)

- DIN - Normen

Die Gerätekalibrierung gewährleistet im Rahmen eines europaweiten Qualitätssicherungssystems im Straßenbau gleiche und untereinander vergleichbare Prüfergebnisse. Diese sind bei Untersuchungen zur Eigenüberwachung und Kontrolle oder bei Schiedsuntersuchungen unerlässlich.

Alle Kalibriereinrichtungen der Kalibrierstelle sind rückgeführt auf nationale, staatliche Normale bzw. Referenznormale. Die Kalibrierungen werden von geschultem und erfahrenem Fachpersonal in der Kalibrierstelle Halberstadt vorgenommen.

Durch ein Prüfsiegel und ein Kalibrierzeugnis wird die Kalibrierung bescheinigt.

Kalibrierungen sind notwendig für Neugeräte und nach technischen Veränderungen oder Umbauten von Geräten. Ansonsten im Abstand von einem Jahr, sofern keine anderen gerätespezifischen Regelungen bestehen. 
 
Des Weiteren berät das Personal der Kalibrierstelle in Fragen zur Prüfdurchführung mit den Geräten.

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen